MAX JOSEPH 2019/20 No. 3: „Loslassen“

Als wir die russische Lyrikerin Maria Stepanova baten, uns ein Gedicht zum Thema „Loslassen“ für diese Ausgabe von Max Joseph zu schreiben, schickte sie uns die nebenstehenden Zeilen mit dem Titel Grenze. Grenzen gibt es dieser Tage viele. Solche, an denen immer wieder die Frage von Humanität neu verhandelt wird, wie derzeit an der Grenze zwischen Griechenland und der Türkei. Es gibt ideologische Grenzen, wie sie im thüringischen Landtag übertreten wurden, was die Erschütterung der gesamten Bundesrepublik zur Folge hatte. Auf der Bühne stoßen wir an künstlerische Grenzen – machen sie zum Thema, überwinden sie, halten sie aus. Und natürlich gibt es noch die universale Grenze, die zwischen Leben und Tod, von der auch Stepanova schreibt. Die Frage ist: Was lassen wir los, wenn wir eine Grenze überschreiten? Und wie notwendig oder unmöglich ist das?

You might also like