MAX JOSEPH 2018/29 No. 3: „Umbrüche“

Es gibt ein Sprichwort, das heißt: „Was Recht ist, muss Recht bleiben.“ Aber wie lassen sich unsere gesellschaftlichen Standards und persönlichen Befindlichkeiten mit einer Zeit vereinbaren, in der sich alles so schnell und massiv verändert, wie der unseren? Ausgehend von dieser Frage widmen wir uns in der dritten Ausgabe von Max Joseph den Umbrüchen, auf der Opernbühne, aber auch mit Blick auf Geschlechterrollen sowie auch im Zuge der Digitalisierung. Sie zeigen: Umbrüche sind eine Herausforderung, die leicht zur Zerreißprobe werden können – aber auch zur Chance.

Das könnte Sie auch interessieren